amcBlog

Kategorie: Kostenmanagement

Der frühe Vogel spart den Euro! Das ist das Prinzip von Design to Cost. Bis zu 70 Prozent der direkten Kosten entstehen in der frühen Phase der Produktentwicklung. Mit diesem Hebel zeigen wir, was der Einkauf tun kann, damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen.
In vielen Unternehmen sind die kalkulierten Kosten ein gut gehütetes Geheimnis. Deshalb sorgt die Forderung nach Kostenoffenlegung (Open Book Policy) bei Lieferanten selten für Begeisterung. Je nach Argumentationslogik lassen sich Lieferanten jedoch auch für den ungeliebten Cost-Break-Down ins Boot holen.
Und wieder einer der 100 effektivesten Kostenhebel: Alternative Bauteile und Dienstleistungen können die Qualität von Produkten und Services steigern und natürlich Kosten sparen. In Zeiten höheren Wettbewerbsdrucks gelingt im Idealfall beides.
Die Nummer 7 von unseren erprobten kaufmännische und technische Hebel für Kostenoptimierungsinitiativen ist ein Klassiker, wenn es darum geht, in Produkten mögliche Kostentreiber zu identifizieren.
100 erprobte kaufmännische und technische Hebel gibt es, die für Kostenoptimierungsinitiativen in Frage kommen. Wir stellen Ihnen täglich einen davon vor. Heute also die Nummer 5.
100 erprobte kaufmännische und technische Hebel gibt es, die für Kostenoptimierungsinitiativen in Frage kommen. Wir stellen Ihnen täglich einen oder gleich mehrere davon vor. Heute also die Nummer 2!
Kostenhebel im Einkauf: 100 erprobte kaufmännische und technische Hebel gibt es, die für Kostenoptimierungsinitiativen in Frage kommen. Wir stellen Ihnen ab heute täglich einen oder gleich mehrere davon vor. Los geht's heute - na klar! - mit der Nummer 1.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

amc-Corona Agenda

Aktives Risikomanagement in der Krise