Die 100 wichtigsten Kostenhebel im Einkauf

Die 100 wichtigsten Kostenhebel im Einkauf

Kostenhebel im Einkauf: 100 erprobte kaufmännische und technische Hebel gibt es, die für Kostenoptimierungsinitiativen in Frage kommen. Wir stellen Ihnen ab heute täglich einen oder gleich mehrere davon vor. Los geht’s heute – na klar! – mit der Nummer 1.Kosten senken und Liquidität sichern

001 Kostenoptimierung durch internes Benchmarking 

Viele Einkaufsorganisationen wissen gar nicht, wie gut sie an manchen Stellen sind. Dabei lohnt insbesondere in Unternehmensgruppen der bereichs-, divisions- oder unternehmensweite Vergleich von Einkaufspreisen für Produkte und Dienstleistungen.

Kostenoptimierung durch internes Benchmarking Migration aller einkaufsrelevanten Daten für eine übergreifende Spendanalyse, an die Sie eine gezielte Abweichungsanalyse anschließen.

Kostenoptimierung durch internes Benchmarking Die Savings ergeben sich, indem das Einkaufsvolumen auf den jeweils günstigsten Lieferanten umgelagert wird.

Damit nutzen Sie gleichzeitig zwei Hebel: Und zwar den besten Preis und die größten Volumeneffekte.

Gegebenfalls müssen Sie auf produkt- oder lieferantenspezifische Faktoren Rücksicht nehmen.

Die 100 wichtigsten Kostenhebel im Einkauf: Jetzt jeden Tag hier!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Georg Rinkens

Senior Project Manager
   
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

amc-Corona Agenda

Aktives Risikomanagement in der Krise